Die Planungskomponente „Finanzen“ umfasst alle Arbeitsprozesse zur Analyse der statistischen Finanzdaten, der Erstellung von kurz- mittel- und langfristigen Finanzprognosen und zur Entwicklung eines Finanzierungskonzeptes und zur Ableitung eines quantifizierten Finanzplanes.

Das besondere an unserer Planungskomponente „Finanzen“ ist

Sammlung und Integration aller Vorplanungsergebnisse

Alle Zwischenergebnisse aus der Verkehrs-, Kapazitäts,- Investitions- und der personal- und anlagenabhängigen Betriebskostenplanung werden in der Finanzplanung zusammengeführt und mit weiteren finanziellen Detailplanungen verknüpft. Jede Ertrags- und Kostenpositionen kann damit auf die für sie maßgeblichen Mengen- und Preisfaktoren zurückgeführt werden. Folgerichtig können auch Auswirkungen geänderter Annahmen bei der Verkehrs- oder Kapazitätsplanung leicht in der Finanzplanung .nachverfolgt werden

Alternative Finanzierungsstrategien

Die Finanzprognose zeigt für jede Planungsperiode entweder einen kurz- mittel- und langfristigen Bedarf an Finanzmitteln oder Überschüsse, die veranlagt werden können. Darauf aufbauend können alternative Finanzierungs- oder Finanzmittelverwendungsstrategien gewählt und mit Hilfe branchenüblicher Finanzkennzahlen im Hinblick auf deren Umsetzbarkeit getestet werden.

Integrierte Finanzplanung

Die Ergebnisse alternativer Entwicklungsszenarien und Finanzierungsstrategien werden in die kurz-, mittel- und langfristige Finanzplanung eingebunden und ausgewertet. Die Auswertungen umfassen die Prognose Erlöse und Kosten, die Plan-Gewinn- und Verlustrechnung, die Bilanzplanung und die Kapitalflussrechnung ebenso wie eine umfassende Kennzahlendarstellung.

Geschäftsbereichsplanung

Das Gesamtunternehmen kann in einzelne strategisch relevante Geschäftseinheiten aufgegliedert werden, für die jeweils separate Ertrags-, Kosten-, Investitions- sowie Bilanz- und Finanzpläne erstellt werden können. Damit kann jede Geschäftseinheit wie ein „Unternehmen im Unternehmen“ betrachtet werden. Die einzelnen Geschäftseinheiten werden zu Geschäftsfeldern oder Geschäftssegmenten verbunden und zu einzelnen Gesellschaften bis hin zu einem Konzernergebnis verdichtet.